Hundkatzenschweinerei

Schweinerei im Büro

In den letzten Jahren hat das Phänomen „Tiere im Büro“ in Deutschland richtig zugenommen. Dank der zahlreichen Trainingszentren für Hunde und andere Tiere, lassen sich Tiere richtig gut erziehen, so dass sie in verschiedenen Situationen und Interaktionen fähig sind, alleine gelassen zu werden.

Ob die Tiere sozial fähig sind kann man gut beim Besuch bei Freunden oder im Büro testen lassen.

Ob Katze, Hund oder Schwein, was muss man beachten?

  • Freundliche Umgebung: die Kollegen haben keine Schwierigkeiten mit Tieren (z.B. Angst, Allergien etc)
  • Der Arbeitsplatz ist groß genug, so dass die Hunden sich frei bewegen können
  • Das Tier darf nicht aggressiv sein, insbesondere bei neuen Mitarbeitern oder wenn Kandidaten zu Interviews kommen.
  • Das Tier muss geimpft, versichert und sozialisiert. So muss es gut gehorchen und mit anderen Tieren umgehen können.

Das ist schön und gut, wenn das Tier der einzige König im Büro ist, dann entsteht auch keine Schweinerei. Aber was passiert wenn man mehrere Hunde oder Hunde und Katzen hat oder sogar - nicht unmöglich - auch Schweine? Richtig, Schweine hat man auch im Büro gesehen, und damit meine ich keine Schweine unter den Kollegen.

Ein weiteres Beispiel wie man mit Hunden im Büro umgeht, kommt direkt von unseren Lesern, die uns cool finden und gerne deren Geschichte mit uns teilen wollen. Madeleine bei Searchmetrics in Berlin erzählt uns eine bewegende Geschichte über Pepa - einen verlassen Hund aus Rumänien.

Hast Du ein auch Video oder Geschichte über dein Tier oder noch besser über was macht dein Tier wenn ihr im Büro seid? Wir veröffentlichen sie gerne.

Es ist bewiesen, dass Tiere den Spaßfaktor im Büro erhöhen, dabei entwickeln die Menschen mehr Freude, Lust, Motivation und Kreativität. Wer sich aber keine echte Tiere im Büro leisten kann, soll mindestens Maskottchen und fiktiven Figuren haben, sie können auch auf die Stimmung positiv mitwirken.

Liebe Grüße aus der Redaktion der Hundkatzeschweinerei in Berlin.

Berühmt, sexy, witzig und umstritten

Berlin ist eine perfekte Hundkatzenschweinerei. Schweinerei kennst Du oder? Aber was ist mit dem anderen Teil „Hundkatzen?“

Was ist „Hundkatzen“?

Hundkatzen ist ein Begriff der ganz einfach das klassische Hund und Katze oder Cat & Dog Situation erfasst. Es ist so wie man sich auf „schwarz-weiß“ beziehen würde oder noch besser: wenn man weder ja noch nein sagen möchte, sagt man „jain“ um „ja und nein“ zu sagen.

So steht „Hundkatzen“ für das was wir immer Situationen die mit Spiel, Gegenteil, Reibung, Spaß, Schweinerei bezeichnen würde.

Warum braucht man ein neues Wort dafür? Weil Sprachen sich zwecks Genauigkeit und Klarheit weiterentwickeln und so dient ein spezielles Wort wie Hundkatzen dafür eine bestimmte spielerische, witzige Situation auf den Punkt zu beschreiben.

Die Etymologie des Wortes Hundkatzen kann man historisch über XX Jahrhunderte zurückfolgen!

Beispiele

  • Triumvirat der Schweinerei
  • Für die Katz auf den Hund gekommen
  • Vor die Hundkatzen gehen
  • Wo sich Hundkatzen Gute Nacht sagen

Interessante Fragen

  • Was bedeutet Schweinerei?
  • Welcher Art Schweinereien gibt es weltweit?
  • Hast Du schon mal von der Österreichische Schweinerei gehört?
  • Das Hundkatzenschweinerei Theaterstück
  • Der Trailer von Hundkatzenschweinerei jetzt auf youtube.
  • Schneller als Amazon: nur bei uns könnt ihr die Hundkatzenschweinerei Surprise Box kaufen